News

23.03.2015
Masterarbeit über Terahertzstrahlung am IOQ

Wir bieten eine Masterarbeit mit dem Thema "Entwicklung eines Mehrkanal T-ray (Terahertz strahlen) Polarimeters" an. Ein Mehrkanal-Polarimeter ist eine optische Einrichtung, die alle Stokes Parameter, also den Polarisationszustand einer elektromagnetischen Strahlung in einem einzigen Schuss messen kann. Eine solche Konstruktion ist von großer Bedeutung für relativistischen Laser-Plasma-Experimente. Die Messungen sind meist Einzelschussmessungen, die zu mehreren Messaufnahmen zusammengefast werden, um die volle Information über den physikalischen Prozess zu extrahieren. Zuerst ist für diese Aufgabe ein mehrkanaligen Polarimeter im optischen Bereich zu entwickeln. Ausserdem muss für die optische Diagnostik, die Datenerfassung, Analyse und Visualisierung Software entwickelt werden. Später sollen optische Mehrkanal Polarimeter modifiziert werden, um die Strahlung im THz übertragen zu können. Kalibrierungstests werden mit einer Strahlungsquelle im fernen Infrarotbereich durchgeführt. Schließlich werden die T-ray Polarimeter am JETI Lasersystem implementiert, um die Polarisation der Hochleistungs T-ray aus einem lasergetriebenen Ionenbeschleuniger messen zu können. Grundkenntnisse von optischen Komponenten wie Strahlteiler, Polarisatoren, Verzögerungsplatten sowie Know-how in Matlab sind erforderlich. Contact amrutha.gopal@uni-jena.de


23.01.2015
Hiwis zum Programmieren am Helmholtzinstitut gesucht (20h/Monat oder mehr)

In der Gruppe von Prof. Zepf gibt es offene Hiwi-Stellen für verschiedene Programmieraufgaben, unter Anderem: schreiben eines phase retrieval Algorithmus, Modellierung von 3D Laser Pulsen, Weiterentwicklung von vorhanden Programmen (postpic, PIConGPU) particle tracking, radiation generation (Lienard-Wiechert-Potentiale), und viele andere.
Gerne Vollzeit über die Semesterferien und/oder auch während des Semesters, mindestens 20h/Monat. Programmierkenntnisse sind erwünscht, die Projekte werden in C/C++, CUDA oder Python geschrieben. Du lernst, wie man Datenauswertung wieder verwertbar strukturiert und wie man Versionskontrolle (git) richtig verwendet, so dass man im Team gleichzeit an derselben Software entwickeln kann. Programmier-Teams oder die, die es werden wollen, sind daher auch sehr willkommen!
Falls gewünscht besteht auch die Möglichkeit aus einigen der Projekte später eine Bachelor- oder Masterarbeit zu entwickeln. Meldet Euch bei Interesse oder Fragen zu diesen oder weiteren möglichen Aufgaben unverbindlich bei:
Stephan Kuschel: stephan.kuschel@uni-jena.de
Dr. Sergey Rykovanov: s.rykovanov@gsi.de
Prof. Matt Zepf: m.zepf@uni-jena.de


05.12.2014
Open PhD positions at Helmholtz Institute Jena

Position 1: Novel sources of x-ray radiation, attosecond physics
Position 2: QED cascades in the presence of the strong laser pulse
Position 3: Mechanisms of particle acceleration, controlling the properties of particle beams

If you are interested contact S.Rykovanov[at]gsi.de.
Detailed description ...mehr


31.10.2014
Kontrolleure für nichtlineare Optik gesucht!

Die AG Nichtlineare Optik (Prof. Gerhard Paulus) sucht für die­ses Winterse­mes­ter noch drin­gend Kon­trol­leu­re für die Vor­le­sung Nichtlineare Op­tik. Selbst­ver­ständ­lich wird das be­zahlt. Vor­aus­set­zung: Er­folg­rei­cher Be­such der Vor­le­sung Nichtlineare Op­tik. Bei In­ter­es­se mel­det Euch bitte bei Silvio Fuchs(silvio[dot]fuchs[at]uni-je­na[dot]​de).


24.09.2014
Hiwi Job am Leibniz-Institut

The topic is "Alignment and characterisation of a Fourier-transform infrared spectrometer". Further information ...mehr


02.04.2014
Kontrolleure für Quantenmechanik II gesucht!

Die Gruppe von Prof. Gies sucht für die­ses Som­mer­se­mes­ter noch drin­gend Kon­trol­leu­re für die Vorlesung Quantenmechanik II. Selbst­ver­ständ­lich wird das bezahlt. Vor­aus­set­zung: Er­folg­rei­cher Be­such der Vorlesung Quantenmechanik II. Bei In­ter­es­se mel­det Euch bit­te bei Prof. Gies (Holger[dot]Gies[at]uni-je­na[dot]​de).


20.03.2014
Kontrolleure für Grundkonzepte der Optik gesucht!

Die AG Nanooptik (Prof. Thomas Pertsch) sucht für dieses Sommersemester noch dringend Kontrolleure für die Vorlesung Grundkonzepte der Optik. Selbstverständlich wird das bezahlt. Voraussetzung: Erfolgreicher Besuch der Vorlesung Grundkonzepte der Optik oder äquivalent Fundamentals of Modern Optics. Bei Interesse meldet Euch bitte bei Christoph Menzel (Christoph[dot]Menzel[at]uni-jena[dot]​de).


06.01.2014
Hiwi-Job im Projekt "Kohärenztomografie mit kurzen Wellenlängen"

Für das Projekt "Kohärenztomografie mit kurzen Wellenlängen" oder auch kurz XCT am Institut für Optik und Quantenelektronik am Max-Wien-Platz 1 suchen wir Studierende, die in unterschiedlichen Teilbereichen des Projektes mitarbeiten und assistieren sollen. Neben der Bezahlung im Rahmen eines normalen Hiwi-Vertrages kannst du Erfahrungen im wissenschaftlichen Arbeiten und im Laser-Labor sammeln. Die Stundenregelung (10-40h im Monat) kann dabei flexibel, also nach deinen zeitlichen Möglichkeiten gestaltet werden. Das Aufgabenspektrum ist vielfältig und richtet sich nach deinem Kenntnis- und Ausbildungsstand. Es reicht von einfacherer Assistenz über Programmierung bis hin zu eigenständiger Datenauswertung und Laborarbeit. Bei Interesse melde dich einfach bei Silvio Fuchs (silvio.fuchs@uni-jena.de).


03.12.2013
Hiwi-Job E-Learning

Die Physikalisch-Astronomische Fakultät sucht ab Januar 2014 für ein E-Learning Projekt einen HiWi (40h) zur Auf- und Bearbeitung von Lehrmaterialien. Ein erfolgreicher Abschluss der Vorlesungen Elektrodynamik und Theoretische Optik (bzw. Fundamentals of Modern Optics) ist neben gutem Englisch erforderlich. Bei In­ter­es­se mel­det Euch bit­te bei Ro­bert Fil­ter (Ro­bert[Punkt]Fil­ter[at]uni-je­na.​de oder 03641 947 174).


06.11.2013
HIWI-Stelle 40h am IAP - Untersuchung der optischen Eigenschaften von Nanodrähten für bildgebende Anwendungen

Lithiumniobat (LiNbO3) vereinigt außergewöhnliche optische Eigenschaften z.B. zweite Harmonische (SHG), sum frequency generation, den photovoltaischen Effekt oder den pyroelektrischen Effekt. Das Ziel dieses Projekts ist, einige der zuvor genannten Eigenschaften an Strukturen im Nanometer-Maßstab zu demonstrieren, um Sonden für bioimaging-Anwendungen zu entwickeln. LiNbO3 Nanodrähte wurden bereits hergestellt und sollen für diese Experimente verwendet werden. Der/die Student/In wird den Umgang mit Nanostrukturen erlernen, das Material prozessieren, um bestimmte physikalische Eigenschaften zu verbessern, und optische Experiment sowie Simulationen durchführen.
Dieses Projekt ist stark interdisziplinär geprägt und beinhaltet nichtlineare Optik, Materialwissenschaften und Chemie. Der/die Student/In wird experimentelle und analytische Erfahrung sammeln, die für eine Karriere in Forschung und Entwicklung von Vorteil sind.

Kontakt: rachel.grange[at]uni-jena.de
For details and english version click link ...mehr


mehr News gibts im News-Archiv